CoronavirusAktuelle Informationen

Das Seniorenzentrum ist täglich von 10 - 20 Uhr für Besucher geöffnet.

Weitere Informationen

Bewohner-Besuche

Im Moment braucht es für die Bewohner-Besuche keine Voranmeldung und die Maskenpflicht ist aufgehoben.

Wohnen

Wohnen und sich wohl fühlen in einer vertrauenserweckenden Umgebung! Das Seniorenzentrum Naters bietet den Bewohnern einen persönlichen Wohnbereich, den sie möglichst selber gestalten und einrichten können. Durch die helle, warme und komfortable Gestaltung der Räumlichkeiten fühlen sich Bewohner, Angehörige und Mitarbeitende gleichermassen wohl.

 

Wohnformen im Überblick

Langzeitpflege:
Wohnen im Seniorenzentrum Naters

Die klassische, dauerhafte Wohnform im Alters- und Pflegeheim nennt sich Langzeitpflege. Die körperlichen und/ oder kognitiven Fähigkeiten der Bewohnerinnen und Bewohner sind eingeschränkt und benötigen je nach Grad eine mehr oder weniger ausgeprägte, individuelle Betreuung bzw. Pflege pro Tag. In der Schweiz orientiert man sich unter anderem an sogenannten BESA-Pflegestufen (1 = geringer Pflegebedarf, 12 = sehr hoher Pflegebedarf). Der Eintritt ins Alters- und Pflegeheim sollte frühestens ab Pflegestufe 3 erfolgen. Langzeitpflegebetten gibt es im Haus Sancta Maria und im Haus St. Michael. Die Pflege orientiert sich am Pflegeleitbild und soll die Selbstständigkeit, das Wohl-befinden und die Unabhängigkeit der Bewohnenden soweit als möglich erhalten, wiederherstellen und verbessern.

Langzeitpflege:
Demenzstation

Für Personen mit ausgeprägter Demenz verfügt das Seniorenzentrum Naters im Haus Sancta Maria und Haus St. Michael über eine Demenz-Station. Diese Wohnform richtet sich mit einer einfühlsamen, spezialisierten Pflege und Betreuung an desorientierte Menschen, deren innere Erlebniswelt trotz aller Einschränkungen die Grundlage für ein zufriedenes Leben bildet. Die Bewohnerinnen und Bewohner wirken bei der Gestaltung des Alltags mit, so dass ihre Ressourcen aktiv gefördert werden. Die Demenzstationen bieten 28 Demenz- oder Alzheimer-Patientinnen/Patien-ten ein Zuhause.

Als Überbrückungsangebot:
Kurzaufenthaltsbetten

Diese Betreuungsplätze für einen begrenzten Zeitraum (maximal 5 Wochen aneinander) dienen als Angebot im Übergang zwischen Spital und Zuhause oder bei Notfallsituationen. Die betagte Person soll anschliessend wieder nach Hause zurückkehren können.

Als Entlastungsangebot:
Tagesstätteplätze

Tagesstätteplätze dienen in erster Linie der Entlastung von pflegenden Angehörigen betagter Menschen. Nutzerin-nen und Nutzer diese Plätze wohnen Zuhause und verbringen gelegentlich oder regelmässig einen Tag im Senioren-zentrum Naters. Dabei werden sie in die Aktivitäten des Tages miteinbezogen und nehmen das Mittagessen im Heim ein.

Betreute Wohnungen
für den späten Einzug

Der Neubau Stelle bietet betreute Wohnungen für Seniorinnen und Senioren (Paare oder Einzelpersonen) an, die bei Bedarf Dienstleistungen und Hilfe in Anspruch nehmen können. Die Bewohnerinnen und Bewohner sind noch sehr selbständig, schätzen jedoch ein gesichertes, soziales Umfeld. Eine Inhouse-Spitex gewährleistet allfällige Pfle-geleistungen, im Haus selber gibt es ein Restaurant, Fusspflege-Angebote und einen Coiffeur. Sollte sich die persön-liche Situation verschlechtern, bietet sich ein Umzug in die Langzeitpflege an. Es handelt sich hierbei nicht um alters-gerechte Wohnungen für einen frühzeitigen Einzug (z. B. Seniorenresidenzen).